Carta

Politik, Ökonomie, digitale Öffentlichkeit

Freitag | 22.06.2018

Schlagwort: „Ungarn“

1088 Christian Neuner-Duttenhofer

Gewinnen wollen

Demokratie ist Arbeit. Natürlich muss es Streit darüber geben, wenn über Gesellschaft und ihre Regeln und Rahmenbedingungen verhandelt wird. Was denn sonst? GEWINNEN WOLLEN ist die erste Voraussetzung für nicht verlieren müssen. […]

1378 Klaus Vater

Über „unsere Wurzeln“ reden

| 13.10.2016 | 5 Kommentare

Wir müssen über das reden, was bei uns christlich-jüdische Kultur genannt wird, über unsere „Wurzeln“ in Europa. Wir müssen das tun, weil die Debatte über diese Dinge ihren „unschuldigen“ Charakter verloren hat. Eine europaweite rechte Bewegung ist dabei, sich des Themas zu bemächtigen. […]

1375 Ralph Menz

Der ungarische Grenzzaun trennt Nachbarn in Sombor

| 11.09.2015 | Ein Kommentar

Er soll die EU-Außengrenze schützen, verschärft aber das Flüchtlingsdrama auf der Balkanroute und trennt auch die Menschen in Serbien und Ungarn: Der 174 Kilometer lange ungarische Grenzzaun ist fast fertig und endet in Sombor. Er macht auch den Serben deutlich, wer drinnen und wer draußen ist. […]

706 Max Steinbeis

Verfassungs-Barbarei in Budapest

Am besten sind ja immer Informationen aus erster Hand. Deshalb hat Max Steinbeis an der Berliner Humboldt-Uni zwei ungarischen Rechtswissenschaftlern zugehört. Und ist entsetzt, wie mühelos Ungarn zu einem autoritären Regime mutiert. […]

44 Wolfgang Michal

Die ungarische Variante der Gleichschaltung

Die deutschsprachige Zeitung „Pester Lloyd“ (Sitz: Budapest) kritisiert die wurstige Haltung der Europäer gegenüber Ungarns Regierung. Monatelang hätten die Europäer zugeschaut und nichts unternommen. „Das Kind ist in den Brunnen gefallen, dabei haben die Eltern die ganze Zeit sorglos zugeschaut, wie es auf dem Brunnenrand herumtollte.“ […]


Ältere Artikel einblenden
1