Carta

Politik, Ökonomie, digitale Öffentlichkeit

Freitag | 22.09.2017

Schlagwort: „Diskurs“

1459 Michael Haller

Warum sind große Teile der Gesellschaft über die Flüchtlingsberichterstattung so frustriert?

Gabriele Hooffacker beschäftigt sich in ihrem jüngsten Beitrag auf CARTA mit der Studie „‘Flüchtlingskrise‘ in den Medien“ von Michael Haller. Kritisch sieht sie dessen Bezug auf die "Schweigespirale". In seiner Replik erläutert Haller, wie ein Kombi-Wirkungsmodell aus „Schweigespirale“ und „Reaktanz“ plausibel macht, warum große Teile der Bevölkerung den Informationsmedien nicht mehr trauen. […]

900 Marc Saxer

Nach dem Generationenstunk. Plädoyer für einen neuen Politikstil

| 18.05.2016 | 5 Kommentare

Der Politikstil der Babyboomer ist am Ende. Und bei den Jungen mangelt es an der Bereitschaft, sich selbst in die notwendigen Kämpfe um die gesellschaftliche Ordnung einzumischen. Es fehlt die praktische Utopie, die den Weg nach vorne zeigen könnte. Das ist gefährlich, denn die Sehnsucht nach dem Befreiungsschlag bereitet den Nährboden für Populisten. Um den Status Quo zu verändern, braucht es deshalb eine breite transformative Allianz. […]

1127 Otto Fricke

Entspannt Euch!

| 27.02.2013 | 5 Kommentare

Politik und Politikberatung gehören zusammen. Sie sind beide interessensgeleitet. Das ist keine pathologische Ausnahme, sondern der notwendige Grundfall der parlamentarischen Demokratie. Teil 4 der CARTA-Reihe „Politikberatung zwischen Mythos und Machbarkeitsglaube“. […]

31 Oliver Geden

Wohin entwickelt sich der Klimadiskurs?

Der Tenor nach dem Klimagipfel in Doha ähnelt dem der Vorjahre: Ergebnis enttäuschend, aber in Zukunft wird alles besser werden (müssen). Wie lange lässt sich diese „story line“ noch aufrecht erhalten, obwohl der Verhandlungsprozess faktisch stagniert und die Emissionen stetig weiter steigen? Ein Szenario. […]


Ältere Artikel einblenden
1