Geheimdienstaktivitäten eindämmen? Aber i wo. Dazu ist die Gelegenheit, sie noch weiter auszubauen, viel zu günstig.

Mehr zu: | | | | | | | | | | | |

Die Kommission für Jugendmedienschutz erhebt schwerwiegende Vorwürfe – die Vorgeschichte der Veröffentlichung ignoriert sie.

Mehr zu: | | | | | | | | | | | | |

Der Antrag auf Eröffnung eines Kartellverfahrens könnte sich allerdings als Schuss in den Ofen erweisen.

Mehr zu: | | | | | | | | | | | |

Kein gleiches Recht für alle: Independent-Labels droht der Ausschluss aus YouTube.

Mehr zu: | | | | | | | | | | | | | |

Es scheint weiterhin zu gelten: Legal, illegal, sch*egal. Jedenfalls haben die Datenübermittlungen an “befreundete” Dienste zugenommen, und die Regierung billigt dieses Vorgehen sichtlich.

Mehr zu: | | | | | | | | | | |

Entweder Duldung der Telekommunikationsüberwachung, oder der Lappen ist weg – freundlicher ausgedrückt: Wer die Sicherheitsbehörden nicht ‘unterstützt’, muss mit Lizenzentzug rechnen.

Mehr zu: | | | | | | | | | |

Die Union attackiert Edward Snowden verbal und versucht mit aller Macht zu verhindern, dass der Whistleblower im NSA-Untersuchungsausschuss aussagt.

Mehr zu: | | | | | | | | | | | | | | | |

Die Anhörung von Verfassungsrechtlern im Bundestag belegt, dass die Dienste von manchen Verfassungsgeboten vor allem eines halten: die Finger.

Mehr zu: | | | | | | | | | | |

Der Wirtschaftsminister fährt schweres Geschütz gegen den US-Konzern Google auf. In Sachen NSA ist er wesentlich stiller. Doch mit Heuchelei gewinnt man keine Wahlen.

Mehr zu: | | | |

Das Urteil des EuGH ist problematisch, denn es geht von allgemeinen personenbezogenen Daten aus, die zu schützen seien. Das könnte künftig die Informationsfreiheit einschränken.

Mehr zu: | | | | | | | | | | |

Bundesregierung wie EU-Kommission machen sich gegenüber den USA beschämend klein, statt energisch für die Grundrechte ihrer Bürger einzutreten.

Mehr zu: | | | | | | | | | | | | | | | |

Linsensuppe wird durch mehrfaches Aufwärmen besser. Die Argumente der Sicherheitsbehörden und -politiker nicht.

Mehr zu: | | | | | | | | | | | | | | | |

Die Bundesregierung kennt die von den USA verfassten Verhandlungsdokumente nicht. Macht aber nichts. Konsequenzen: voraussichtlich keine.

Mehr zu: | | | | | | | | | | | | | | | | | |

Sollte der Gesetzesentwurf so durchgehen, würde er vor allem Prominenten nützen – nicht dem Schutz von Kindern.

Mehr zu: | | | | | | | | | | | | | | |

Darf man Tweets außerhalb von Twitter veröffentlichen?

02.04.2014 | Kommentare deaktiviert


Umstritten: Die Weiterverbreitung von Tweets oder Facebooks-Posts durch Zeitungsverlage

Mehr zu: | | | | | | | | | | |

weiter »