Es wird höchste Zeit für eine neue Bürgerrechtsbewegung. Allerdings können wir der Abschaffung der Grundrechte auch weiter tatenlos zusehen.

Mehr zu: | | | | | | | | | | | | |

Die Süddeutsche Zeitung zeigt sich zutiefst besorgt um das gemeinschaftliche Zusammenleben in unserem Land – und betreibt damit ein gefährliches Spiel.

Mehr zu: | | | | | | | | | | |

Technologien und gesellschaftliche Entwicklung werden getrennt betrachtet. Morozov tritt für einen Paradigmenwechsel ein.

Mehr zu: | | | | | | | | | |

Den Piraten bleibt nicht mehr viel Zeit, das Ruder herumzureißen – zumal der Kraftakt gewaltig ausfallen müsste. Denn sie stehen vor drei großen Herausforderungen: Sie müssen ihre Politikfähigkeit zurückgewinnen, die chronische Finanznot beseitigen und ein konsistentes Wahlprogramm verabschieden.

Mehr zu: | | |

Die Medien sind sich einig: Das Börsendebüt von Facebook geriet zum Fiasko. Doch der Schein trügt. Denn zumindest aus Sicht von Facebook lief alles weitgehend nach Plan.

Mehr zu: | | | | |

Vor wenigen Wochen wurde die elfjährige Lena in einem Emder Parkhaus vergewaltigt und ermordet. Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen kam es nicht nur zu zahlreichen Pannen. Auch Lynchaufrufe aus dem Internet sorgten bundesweit für Aufsehen. Welche Verantwortung trägt die “Netzgemeinde” an solchen Vorfällen?

Mehr zu: | | |

Die Piraten verstehen den digitalen Wandel als grundlegende Veränderung der Gesellschaft. Doch der eigene Erfolg zwingt sie, mit den bestehenden Strukturen umzugehen – ein Dilemma.

Mehr zu: | |

Die neuen Warhols


20.05.2011 | Kommentare deaktiviert


Ganz im Sinne Andy Warhols: Im Netz decken zahlreiche Verfremdungen des offiziellen Whitehouse-Pressefotos die morbide Seite dieser Inszenierung auf.

Großes kündigt sich an: Ein neuer Aggregator für die deutsche Blogosphäre macht sich (endlich) daran, das Erbe von Rivva anzutreten. [...]

Peter Glaser wirft vor dem Hintergrund der aktuellen Unruhen einen Blick auf die ägyptische Kommunikationsgeschichte. Die Ironie der aktuellen Entwicklungen: Die Totalabschaltung des Internet hat die Massenproteste geradezu befördert, statt sie zu beruhigen.

Traditionell hat YouTube zu Jahresbeginn einen Rückblick auf die erfolgreichsten “YouTube ads of 2010″ veröffentlicht. An der Spitze steht – wenig überraschend – das Old-Spice-Video “The Man Your Man Could Smell Like”. Derartige Werbevideos gehören heute zum Internet wie das “www”. Welche Folgen aber hat das Virale Marketing für die “digitale Öffentlichkeit” und die Kommunikation im Netz?

Mehr zu: | | |

Susanne Baer, Professorin für Öffentliches Recht & Geschlechterstudien und ab Februar Richterin am Bundesverfassungsgericht, fragt in den aktuellen “Blättern” nach der “Verfassungsfitness” des bundesdeutschen Grundgesetzes.

Der Web-Designer YuxiYou veranschaulicht in einer kurzen gelungenen Präsentation, wer auf dieser Welt aus welchen Gründen und mit welchen Mitteln Inhalte im Internet zensiert. [...]

Die Carta-Redaktion hat den Autoren dieser Plattform zum Jahreswechsel zwei Fragen gestellt: Welche Person des öffentlichen Lebens hat Sie 2010 am stärksten beeindruckt? Und: Welches Thema oder Ereignis wird uns im Jahr 2011 am intensivsten beschäftigen? Hier die Antworten von Daniel Leisegang.

Mehr zu: | | | | |

Der überraschende Rückzug des ehemaligen Wikileaks-Sprechers Daniel Schmitt hat den tiefen Riss zu Tage treten lassen, der sich durch die Führungsriege der Organisation zieht. Mehr noch: Der Streit um die zukünftige Ausrichtung von Wikileaks offenbart, dass das Projekt am Scheideweg steht und – statt aus vergangenen Fehlern zu lernen – an seinen eigenen Wertmaßstäben zu scheitern droht.

Mehr zu: | | | | |

weiter »