Carta

Politik, Ökonomie, digitale Öffentlichkeit

Montag | 25.09.2017

Benutzerprofil

Status:
Name: Carlos Camorra
Nickname: FB_100001990172321
Mitglied seit: 2012-06-23 11:08:36
Website URL: http://www.facebook.com/ccamorra
Über mich:

Facebook profile
 

Letzte Kommentare

Verlegerforderung Leistungsschutzrecht: Ja, habt ihr denn überhaupt keinen Stolz?

Zukunft der Verlagshäuser?

Jedes Internetangebot lebt doch ausschließlich über den Traffic! Es ist das Blut in den Adern eines jeden Internetangebotes!! Ohne Traffic keine Aufmerksamkeit, ohne Aufmerksamkeit keine zahlenden Werbekunden/ Abokunden. Jetzt hierfür Geld verlangen zu wollen ist absurdum!! Das wäre als wenn ich von facebook Geld dafür verlangen würde, das Sie mir die kostenlose Möglichkeit zur Verfügung stellen, das ich mit meinen Freunden in Kontakt treten und neue Freunde finden kann???

Verständnis für die Initiatoren!

Natürlich verstehe ich auch, das grade die großen Verlagshäuser ein zunehmendes Finanzierungsproblem bekommen/ bzw. längst schon haben! Sie haben immense Fixkosten für z.B. große Verlagsgebäude (teilweise sogar richtige Glaspaläste) eine Schar von Festangestellten etc. etc. das alles muss bezahlt werden – ist klar. Gleichzeitig verlagert sich der Informationskonsum immer mehr ins Internet und immer mehr Menschen wollen/kaufen keine papierbasierten Informationsangebote (was ja auch Klasse für die Umwelt ist – so mal am Rande:-)

So wie es mir scheint, haben die Initiatoren des LSR aber wohl bisher keinen wirkliche Strategie gefunden Ihr altes Unternehmensmodel (Zeitungsverlag) fit zu machen für diese Veränderung im Informationskonsum. Anders kann ich mir so ein Gesetzentwurf der besagt:
„Wenn Du für mich kostenlos Werbung machst – Musst DU dafür aber auch bezahlen“
erklären.

Wird das LSR die Verlage retten?

Meine Meinung ganz klar NEIN! Es wird dazu führen (wie jetzt schon zusehen) das einfach auf die Verlinkung der Onlineangebote dieser Initiatoren verzichtet wird, was zu einem empfindlichen Traffic Einbruch führen wird, dass sich wiederum logischerweise auch auf die Werbeeinnahmen des Portals auswirken wird. Letztendlich muss sich jedes privatwirtschaftliche Unternehmen einem veränderten Markt anpassen. Sollte dieses nicht gelingen, ist es dann vielleicht halt an der Zeit die Reißleine zu ziehen? Das wird dann Arbeitsplätze kosten, das ist zwar bedauerlich, aber wohl unumgänglich? Denn den zig tausenden Schlecker angestellten hat auch niemand geholfen? Oder gibt es jetzt eine Kosmetik Nutzungsgebühr?

Was wird das Ergebnis des LSR sein?

Die Verlage werden leer ausgehen, Traffic verlieren und unterm Strich NICHTS! erreichen. Die entstehende Informationslücke wird schnell & gerne durch gute Blogger & freie Journalisten besetzt werden, die sich über den Traffic von Google und der Netzgemeindschaft freuen werden und Ihren Content durch Werbung und eigene Bezahlangebote und Dienstleistungsangebote finanzieren.

Auch die öffentlich rechtlichen werden mit Sicherheit gerne die Informationssuchenden aufnehmen :-). Google wird meiner Meinung nach NIEMALS dafür zahlen das Sie eine Textvorschau in den Suchergebnissen anzeigen dürfen, sondern sich einfach andere neue Quellen suchen (ganz einfach nach dem Prinzip everybodys darling is good for Google)

Und die Lorbeeren der Bundesregierung? Mehr Innovationskultur? Mehr Wissensarbeiter?

Warum so ein Gesetz, das unserer Informationsgesellschafft nur schadet? Der eigentliche wirkliche Schaden der dabei für die Deutsche Informationskultur im Netz entstehen wird ist der, das die Menschen Angst haben werden Informationen mit anderen zu teilen bzw. Sie an Ihren Entdeckungen teilhaben zu lassen, weil Sie befürchten müssen das raffgierige Abmahnanwälte und große (Millionenschwere!) Verlagshäuser Sie zur Kasse beten werden, weil diese sich nicht wissen anders zu finanzieren….

Leistungsschutzrecht zum Wohle des Standortes Deutschland oder eher Gefälligkeit für ein paar Initiatoren, den es an alternativen mangelt?