Carta

Politik, Ökonomie, digitale Öffentlichkeit

Sonntag | 24.09.2017

Benutzerprofil

Status:
Name: Vera Bunse
Nickname: Vera Bunse
Mitglied seit: 2010-04-23 09:29:13
Website URL: http://opalkatze.wordpress.com/
Über mich: Bloggerin, freie Journalistin, News- und Politikjunkie. Bloggt seit 2009 auf ... Kaffee bei mir? und schreibt über die Umbrüche in Netzpolitik, Medien, Politik und Gesellschaft. Liest, kocht, lebt und lacht gern. Wohnt als Bedienstete eines Katers ganz oben auf den Eifelbergen in Hannover und raucht zu viel.
 

Letzte Kommentare

Google hat seine Blogsuche abgeschaltet

Wolfgang Messer merkt an, dass die Suche Ein-Autoren-Blogs nicht anzeigt:

„Nein, das hat mit der alten Blogsuche nix zu tun. Keine Treffer für „normale“ Blogs, die nicht bei Google-News sind.“

https://twitter.com/Fastvoice/status/504969042277703680

Google hat seine Blogsuche abgeschaltet

Findet man in Google-Suche → News → Suchoptionen → Alle Meldungen

Google hat seine Blogsuche abgeschaltet

Hatte das eben schon getwittert: Wir haben den Autor gefragt, was sich geändert hat.

https://en.wikipedia.org/wiki/Google_Blog_Search

DroneWatch: Diese Woche volle Drohnung, keine Entscheidung

Es wäre nett, wenn du die Videos hier nicht einbinden, sondern nur in deinen Kommentaren verlinken würdest. Wir haften für die Inhalte hier auf dem Blog und haben keine Zeit, jeweils die Urheberrechte zu prüfen. Ich bitte um Verständnis.

Vom Gebührenzahler zum Stakeholder

Darüber werden wir Anfang der Woche etwas Ausführliches bringen.

Constanze Kurz: "Arbeitsfrei" - Die Automatisierungsdividende neu verteilen

Lieber Lars,
danke für das Lob. Wenn dir zu wenig zu diesem wichtigen Thema vor Augen kommt – wir freuen uns über Beiträge. ,)

Ausgelagerte Verantwortung: Tracking, Überwachung und Big Data

Nix passiert. Manchmal kann es etwas dauern, weil wir nicht ständig auf den Spamfilter starren können.

Was Carl Schmitt mit Markus Lanz zu tun hat

@Stefan
Den hatte ich im Text schon mit einem Sternchen verlinkt. ,)

Eine kleine Übung in Preishysterie

Lieber @egghat, nicht uns den Mund wässrig machen – fertig machen und uns schicken.

Ich möchte in diesem Onlineshop nicht kaufen, er ist zerkratzt

Ist er auch, mir war nur nicht klar, was du in Bezug auf WP meinst.

Ich möchte in diesem Onlineshop nicht kaufen, er ist zerkratzt

Was meinst du mit opt-out? Es gibt „Kommentare moderieren“ und „Kommentare zulassen“, das war’s.

Ich möchte in diesem Onlineshop nicht kaufen, er ist zerkratzt

Wir haben seit gestern Abend über 30 Mehrfach-Kommentare von dir gelöscht, die zum Teil nur ein Wort bzw. das Wort Produkte enthielten, aber drei bis fünf Mal bei uns ankamen. Es kann sein, dass mal einer hängenbleibt, det wird dann später freigeschaltet, aber das ist ungewöhnlich, deshalb haben wir dich gestern spätabends auf Moderation gesetzt. Mal sehen, ob die Nächsten jetzt funktionieren, dann machen wir wieder auf.

Nano geht alle an

@Urs
Danke für den Hinweis, den Link hatte ich versaubeutelt. Ist geändert.

Bei Carta sind schon immer interessante neue Projekte vorgestellt worden, besonders, wenn sie sich mit Nischenthemen befassen. Welches Bild man sich dann davon macht, bleibt ja jedem selbst überlassen.

Warum die Streaming-Abmahnungen der Rechtsanwälte U&C unwirksam sind

@joss
Lies bitte den oben unter dem Text verlinkten Artikel von RA Solmecke, das müsste deine Frage beantworten (obwohl an dieser ganzen Sache eigentlich nichts besonders klar zu sein scheint).

5 Jahre Carta am 10.12.: „Wie engagiert darf, wie neutral muss Journalismus sein?“

@Detlef
Öh, da haste mich erwischt. Ich setz das mit der Mail noch drunter. ‚tschuldjung

Filmkritik: Inside Wikileaks – Eine Ode an die Transparenz

Leider müssen wir die Kommentare zu diesem Artikel wegen massiver Spamkommentare schließen. Mails, die in die Kommmentare eingepflegt werden sollen, bitten wir, uns über die bekannte Mailadresse zuzusenden.

#spdbpt: Was wäre, wenn … ?

Oder zwei, falls es zur GroKo kommt? Da leg ich mir noch die Karten.

Nachtrag: Augstein sieht das so. Wäre eine mögliche Variante.

Lasst uns den Exportüberschuss doch Importdefizit nennen

Das ist Unsinn. Der Begriff wird mindestens seit Ende der 90er-Jahre benutzt.

#spdbpt: Was wäre, wenn … ?

@Knut
Es geht bei den Koalitionsverhandlungen nicht darum, was nötig wäre, sondern was möglich ist. So weit, so realistisch. Aber die SPD ist sich – wieder mal – nicht ihrer starken Position bewusst und macht stattdessen unter Wehkagen über die 25 Prozent freiwillig den Kellner.

Beide Gabriel-Reden (am 14. und heute) waren gut. Was hilft das, wenn die Basis aus jahrelanger Erfahrung weiß, wieviel davon auch tatsächlich umgesetzt werden wird?

Wer ist für das Handy der Bundeskanzlerin verantwortlich?

@M. Schneider
Upps. Das hab ich wirklich übersehen. Danke!

Peter Schaar: Es war einmal der Datenschutz

Nein, der Datenschutzbeauftragte kann nur einmal wiedergewählt werden.

#HuP-Alternative erschienen - Postillon macht neuem Webportal Konkurrenz

Örrem. Schreib ich doch sonst richtig … Danke, ist geändert!