Netzlese

Vera Bunse

FAZ.net: ‘Das Fernsehblog’ macht dicht und wird depubliziert

 | 1 Kommentar(e)


Regelmäßig wurde dort das deutsche Fernsehen humorig bis verärgert kritisiert; Talkshows, Dokus, Serien, Comedies kriegten ihr Fett weg. Jetzt läuft der Abspann. Bald soll das Blog ganz verschwinden.

16.10.2012 | 

“In diesem Blog stehen die Gründe dafür. Und die dagegen” – nämlich dafür, warum jeder von uns durchschnittlich täglich 225 Minuten fernsieht. Bis August 2011 hatten Peer Schader und Stefan Niggemeier das Blog gemeinsam befüllt, nun verabschiedet sich Schader auf der zugehörigen facebook-Seite:

Liebe Fernsehblog-Leser,
nach fast vier Jahren und über 400 Einträgen läuft im Fernsehblog der Abspann. FAZ.NET hat sich entschlossen, das Blog nicht fortzuführen.
Alle bisherigen Fernsehblog-Beiträge werden voraussichtlich noch bis Ende Oktober abrufbar sein.
Vielen Dank fürs Mitlesen und Kommentieren! Es hat großen Spaß gemacht. Wenn Sie mögen, lesen wir uns an anderer Stelle wieder. Bleiben Sie doch auf jeden Fall hier angefreundet!

Dort heißt es, das Blog werde aus Kostengründen geschlossen:

 

Es ist schade, dass das viel gelesene Blog aufgegeben wird, denn fundierte Fernsehkritik ist keineswegs plötzlich überflüssig geworden. Vielleicht haben der F.A.Z. die Kommentarzahlen nicht mehr gereicht, die nicht an eines ihrer Starblogs heranreichen.

Völlig unverständlich ist jedoch, dass es Ende Oktober ganz verschwinden soll, und damit freiwillig dem schlechten Beispiel der öffentlich-rechtlichen Zwangsdepublikationen folgt. Damit gibt es wieder ein kleines Stückchen sehr subjektiver, aber kurzweiliger Erinnerung weniger im Netz.

Das ebenfalls von Peer Schader bei FAZ.net geführte Supermarkt-Blog zieht dagegen lediglich um.
 
Update, 22.10.

 

Mehr zu : | | | | | | | | |

CARTA Kaffeekasse

1 Kommentar

  1. FAZ.net: ‘Das Fernsehblog’ macht dicht und wird depubliziert |  22.10.2012 | 15:25 | permalink  

    [...] Carta: “Regelmäßig wurde dort das deutsche Fernsehen humorig bis verärgert kritisiert; Talkshows, … [...]

Sie können Ihren Kommentar mit HTML-Befehlen formatieren.