Carta streamt George Soros: “Das Trauerspiel der Europäischen Union“ (Video)

Der bekannte US-Investor und Philanthrop George Soros sprach am 10.9.2012 im Berliner Palais am Festungsgraben.

Das Video ist fertig, enjoy. Siehe auch Leonard Novy, Was steht noch auf dem Spiel? Zukunftsfähigkeit und Selbstbestimmung, sowie Wolfgang Michal, Wie George Soros Deutschland zu einem politischen Kurswechsel zwingen will


Über Europa wird fast nur noch im Zusammenhang mit “der” Euro-Krise gesprochen. “Damit hat sich eine ursprünglich positive Idee des Zusammenhalts aufgeklärter Nationen in ihr Gegenteil verkehrt.”

In Deutschland sehen viele Bürger hinter europäischen Kürzeln wie ESFS, EZB oder ESM diffuse Bedrohungsmomente. Es wird kaum verstanden, warum man etwas retten soll, das nur noch als Verkettung bürokratischer und finanzieller Kalamitäten empfunden wird. Dies ist sowohl ein volkswirtschaftliches als auch ein kommunikationspolitisches Problem.

Das IfM - das Institut für Medien- und Kommunikationspolitik in Berlin – freut sich, in dieser Situation mit einem der international versiertesten Kenner der Materie (und dem Anwalt eines handlungsfähigen Europas) über diese Zusammenhänge debattieren zu können.

Nach seinem Vortrag „The Tragedy of the European Union“ (in englischer Sprache ohne Dolmetscher; hinter dem Link auf Deutsch) stellt sich George Soros einer moderierten Diskussion über seine Thesen. Die Diskussionsleitung hat Mathias Müller von Blumencron.

Die Veranstaltung findet heute, Montag, den 10. September um 17.30 Uhr im Palais am Festungsgraben statt. Carta, Kooperationspartner des IfM, wird die Veranstaltung streamen.