Glanzlichter: Der Elfenbeinturm, ein Pranger und die Ratteninsel

Heute mit "Spiegel Online-AGB im Wortlaut", "Lobby für die richtige Sprache" und "Occupy Board" als Blog-Glanzlicht

Nur ein Wort zu Europa: Merkel. – Wer glaubt, mit dem gestrigen Erfolg sei ACTA schon durch, schaut lieber noch mal bei Netzpolitik vorbei und geht am 9. zur Demo. – Disclaimer: In keinem der Links weiter unten sind Grass oder Spuren davon enthalten.

Blog-Glanzlicht

Anonymous hat auf Occupy Board deutschsprachige Nachrichten über politische Ereignisse, interessante Interviews und Videos und natürlich auch Nachrichten von und über Anonymous. Außerdem haben sie eine Extraseite mit aktuellen Petitionen, die mit den Occupy-Themen zusammenhängen. Informativ, auch wenn man selbst nicht anonymous ist.

Hier sollte eigentlich ein Offener Brief stehen. Ein Redakteur der Rheinpfalz hat für einen Artikel über Smillas Blog (kein Interview, keine Rückfragen) fünf Fotos von ihrem Blog verwendet, auf denen Dritte abgebildet sind. Reaktion auf ihren höflichen Hinweis auf Verletzung der Persönlichkeitsrechte der abgebildeten Personen wie des Urheberrechts: “Keines Fehlers ist sich der erfahrene Journalist nämlich bewusst. Im Gegenteil. Wer sich bereit erkläre, sich im Internet verewigen zu lassen, der könne ja kaum etwas dagegen haben, auch sonst überall abgedruckt zu werden, schafft es der Verfasser in verächtlichem Ton zu erklären.” So geht es noch weiter. Ergebnis: siehe oben. Kwalitätsschurrnalissmus. Und bloggen kann bald nur noch, wer mindestens das 1. Staatsexamen in Jura hat.

Twitter hat seine AGB und Datenschutzrichtlinie geändert, am besten mal durchlesen.

Christoph Kappes hat ein paar wichtige Stichworte über Internetnutzung aufgeschrieben.

Mal gucken, was ihr so an Spuren im Netz hinterlasst? Bitteschön.

Immer wieder schön.

Simon’s Cat in “Tongue Tied”

Crosspost von … Kaffee bei mir?