Von der Wutrede zum Dialog

Die Plattform iRights möchte den kürzlich begonnenen Urheber-Nutzer-Dialog fortsetzen – und braucht ein bisschen Geld dafür.

Während einige Gutverdiener unter den Urhebern noch immer auf der Stufe des Piratenbashings verharren, ist längst die Phase des Dialogs eingeleitet. Endlich reden die Interessengruppen und ihre Vertreter miteinander. So fand in Berlin kürzlich der erste Urheber-Nutzer-Dialog statt, organisiert von der in Urheberrechtsfragen engagierten Plattform iRights.

Allerdings kosten Dialoge Geld. Räume müssen gemietet werden, Fahrtkosten fallen an, ein paar Getränke für die Diskutanten sollte es auch geben. Damit der erfreuliche Urheber-Nutzer-Dialog fortgesetzt werden kann, rufen jetzt Tobias Schwarz von den Grünen, Jonas Westphal von der SPD und Bruno Kramm von den Piraten zu einer Spendenaktion auf. Wenn 50 Leute je 20 Euro spenden, kämen schon mal 1000 Euro zusammen. Hier kann man unterschreiben + hier kann man spenden:

  • iRights e.V.
  • Konto 1127608800
  • BLZ 430 609 67
(GLS Bank)
  • Stichwort: UND