Die Linke lädt ein zur Konferenz „Kreatives Schaffen in der digitalen Welt“

Am 7. Mai veranstalten die Bundestagsfraktion der Linken sowie die Europäischen Linken in Kooperation mit dem Chaos Computer Club, der Digitalen Gesellschaft und der AG Dokumentarfilm eine Fachkonferenz zu pauschalen Vergütungsmodellen für kreatives Schaffen im Internet.

Vier Pauschal-Modelle sollen in Berlin vorgestellt, diskutiert und kritisch bewertet werden:

  1. Die Tauschlizenz des Mediensoziologen Volker Grassmuck
  2. Die Kulturwertmark des Chaos Computer Clubs
  3. Die Haushaltsabgabe der AG Dokumentarfilm
  4. Die Europäische Content-Flatrate, die der Ausschuss für Kultur und Bildung des EU-Parlaments durch ein Gutachten erarbeiten ließ

Alle vier Vergütungsmodelle setzen auf Teilhabe und nicht auf Ausschluss, auf faire Vergütung, nicht auf Kontrolle und Strafmaßnahmen. Aber wie realistisch sind diese Flatrates, was ist unausgegoren an ihnen, welche Risiken bergen sie? Das sollen Nutzer- und Urheber-Vertreter in einer kritischen Begutachtung ermitteln.

Wer die vier Pauschal-Vergütungsmodelle schon mal prüfen möchte, kann sich die entsprechenden pdf-Dokumente von der Seite der Linken herunterladen.

Veranstaltungsort: Pfefferberg, Haus 13, Schönhauser Allee 176, 10119 Berlin; Zeit: 7. Mai 2012, 10:30 Uhr – 18:00 Uhr.