Andreas Grieß

Die deutschen Flattr-Charts im August 2011 – Gesunder Longtail oder Niedergang des Dienstes?

 | 17 Kommentar(e)


Die Flattr-Charts im August: 1. Alternativlos, 2. Tim Pritlove, 3. Stefan Niggemeier – und wieder weniger Klicks.

02.09.2011 | 

Man würde in einem guten Rahmen wachsen sagte uns Linus Olsson, Mitgründer von Flattr diesen Monat im Interview. Damit antwortete er auf die Frage, ob der Dienst ins Stocken geraten sei. Das behaupten mittlerweile viele Blogger und auch unsere Flattr-Charts deuten in diese Richtung: Immer weniger Klicks verteilen sich auf die Top 25. Im August hat sich dieser Trend noch einmal dramatisch verschärft. Gerade einmal 27 Klicks brauchte man für Platz 25. Hier einmal eine grafische Auswertung der ersten 25 Plätze der Monate April, Mai, Juni, Juli und August, letzterer in Balken kenntlich gemacht.

Olsson sagte aber auch: “Alles in allen gibt es einen sehr gesunden Long Tail.” Den kann man auf den hinteren Plätzen durchaus entdecken. Aber reicht das? Insgesamt beinhaltet die Top 25 im August gerade mal 1097 Klicks. Im Juli waren es 1510 (-413). Zum Vergleich: Im August 2010 bestand die Top 25 aus 3150 Klicks.

Durch die niedrigeren Werte schafften es diesen Monat einige Neulinge in die Charts. Wir hoffen, weiter von ihnen zu hören. Vergeblich sucht man in den aktuellen Charts Richard Gutjahr, der immer wieder für Beiträge mit mehr als 100 Klicks gut ist, sowie den Postillon, der gerade erst aus seiner Sommerpause zurück gekehrt ist.

Doch genug der Worte, hier nun die Übersicht der Charts im August:

 

Deutsche Flattr-Charts August 2011

(Platz. Autor, Website: Titel / Flattr-Clicks)

1.Frank & FeFe, alternativlos.org: Alternativlos, Sendung 18 (über Peak Oil und das Ende des Wachstums) / 110
2. Tim Pritlove, tim.geekheim.de: NSFW033 Percanat / 98
3. Stefan Niggemeier, stefan-niggemeier.de: „Akte“ deckt auf: Alle iPads kaputt / 92
4. Holger Klein, wrint.de: WR012 Ferngespräche V / 65
5. Holger Klein, wrint.de: WR013 Die Wrintheit Volumen Eins / 46
6. Udo Vetter, lawblog.de: Die Crew der Ahnungslosen / 45
7.  Tim Pritlove, tim.geekheim.de: Der König ist tot, es lebe der König / 44
8. Holger Klein, wrint.de: WR012 Ferngespräche VI / 42
9. Marcel-André Casasola Merkle, 137b.org: Ein Recht auf Schaumwein, Freiheit, Minigolf / 41
10. Tim Pritlove, chaosradio.ccc.de: CRE184 Bundeswehr / 40
11. Lars Reineke, larsreineke.de: Der Fehler der Julia Schramm / 39
12. Tim Pritlove, mobilemacs.de: MM070 Dieser Planet ist durchgespielt / 36
13. Lukas Heinser, bildblog.de: Die Perversion des Rechtsstaats / 36
14. Udo Vetter, lawblog.de: Jede Menge ungespültes Geschirr / 35
15. Linus Neumann, netzpolitik.org: Kommentar: Vorstand schmeißt Daniel Domscheit-Berg aus dem CCC / 35
16. Christoph Lemmer, bitterlemmer.net: Wer die Wohnung wechselt, muss demnächst seiner zuständigen Rundfunkbehörde den Grund dafür mitteilen / 33
17. Frank Kohlhepp, einbeinigr.kohlhepp.me: Halbautomatischer Einbeiniger (Software) / 31
18. Fernsehkritik-TV: Folge 74 vom 12. August 2011 / 31
19. Robert Misik, taz.de: Konservative zweifeln an ihren Analysen: Aus Erfahrung klüger / 30
20. Udo Vetter, lawblog.de: Wie man sich gegen Abofallen am besten wehrt / 29
21. Stefan Niggemeier, stefan-niggemeier.de: Ein Medienporno / 29
22. Michael Seemann, mspr0.de: Liebe Geisteswissenschaftler, / 28
23. german-bash.org: german-bash.org (Seite nun auf Flattr) / 28
24. Udo Vetter, lawblog.de: Wenn das Handy vor dem Blitzer warnt / 27
25. Arno Frank, taz.de: Berichterstattung über die Finanzkrise: Scheiße mit der Scheiße hier / 27

Die Quelle der Zahlen ist die offizielle Homepage von Flattr. Sprache Deutsch, Zeitraum: 30 Tage. Gewertet wurden nur Beiträge, die im August erschienen sind. Stand 31.08.2011, 20:00 Uhr. Wie immer gilt: Fehler können vorkommen.

Die Flattr-Charts wurden für YOUdaz.com erstellt und erscheinen hier als Crosspost.

CARTA Kaffeekasse

Das könnte Sie auch interessieren:

17 Kommentare

  1. Eric |  02.09.2011 | 20:25 | permalink  

    25 Klicks braucht man für den Platz 25 der deutschen Flattr-Charts? Und Platz 1 hat 110 Klicks? Puh, das sieht nicht gut aus…

  2. Tim Pritlove |  02.09.2011 | 21:54 | permalink  

    Eure monats- und klickbasierte Sichtweise auf eine Top-25-Liste ist in mehrererlei Hinsicht realitätsverfälschend. “Things” bleiben über Monate erhalten und ihre Laufzeit beginnt auch an beliebigen Tagen des Monats. Damit ist es im Prinzip reiner Zufall, welche Things sich da nach vorne schieben. Etwas, was in diesem Monat bei Euch auf Platz 26 landen würde kann sich im Folgemonat genug weitere Klicks holen, die aber dann auch nicht mehr von Euch berücksichtigt werden.

    Davon abgesehen sind “Klicks” auch nicht die Währung von Flattr, sondern die von den Leuten bereitgestellten User. Entscheidend ist nicht wieviel Klicks verteilt werden, sondern wieviel Geld damit verbunden ist. Das kann aber durch eine Betrachtung von außen (zumindest auf Eure Art) überhaupt nicht ermittelt werden.

    Davon abgesehen wäre gerade der hier gemutmasste “Long Tail” das beste, was dem Dienst passieren könnte: Gelder verteilen sich auf viele Inhalteanbieter anstatt nur auf einen kleinen Kreis.

    Dementsprechend liefert Eure “Analyse” genau keinen Hinweis auf irgendeinen Aufstieg oder Niedergang von Flattr. Sie sagt schlicht gar nichts aus.

  3. Tim Pritlove |  02.09.2011 | 22:05 | permalink  

    Typos, Typos, Typos: es hätte heißen müssen “sondern die von den Leuten bereitgestellten Gelder”.

  4. Andreas |  02.09.2011 | 23:00 | permalink  

    Hallo Tim,

    du hast mit vielem was du sagst natürlich vollkommen recht. Es passiert immer mal wieder, dass Beiträge kurz vor Monatsende erscheinen und dadurch im betreffenden Monat nicht so viele Klicks sammeln. Richard Gutjahrs “Anti-Terror-Lüge” war so ein Beispiel. Grundsätzlich lässt sich jedoch sagen, dass die meisten Klicks in den ersten Tagen nach erscheinen gesammelt werden.

    Die absoluten Werte sind demnach nicht komplett für bare Münze zu nehmen, vor allem wenn die Abstände gering sind, wie zuletzt bei in absoluten Zahlen doch geringen Klickzahlen. Tendenzen lassen sich wie ich finde daraus jedoch schon ableiten. So ist es schon auffällig dass über Monate hinweg die Klickzahlen in Spitze und Top 25 allgemein abnehmen. Schwankungen und Ausreißer sind durchaus aus oben genannten Gründen zu erwarten, eine so einheitliche Tendenz ist dennoch als Indiz interessant.

    Dass die “Analyse” also nichts aussagt, würde ich so nicht unterschreiben.

    Zu der “Währung”: Da stimme ich dir durchaus zu. Die Geldsumme und die Anzahl der Nutzer sind die eigentlich interessanten Werte. Beide sind jedoch leider schwer zu bekommen. Klicks sind als solche aber auch interessant, weil sie darauf hindeuten, wie viele Nutzer flattrn. Wenn ein Werk von mir 10 Klicks bekommt, freue ich mich darüber mitunter mehr als über 2 Klicks, auch wenn der Geldwert vielleicht gleich sein mag.

    Flattr ist auf jeden Fall etwas, worüber man Tage lang diskutieren könnte (ich zumindest kann das ;) ) und die weitere Entwicklung wird auf jeden Fall spannend sein. Im Übrigen werden wir demnächst mal versuchen zumindest ein wenig zu untersuchen, wie stark Beiträge noch geflattrt werden, die bereits älter sind.

  5. Irene |  03.09.2011 | 19:22 | permalink  

    Im Real Life sind Sommerferien, hört man ;-)

  6. Marc |  04.09.2011 | 12:25 | permalink  

    Was ich im Selbstversuch aber festgestellt habe. Seit dem ich nicht mehr gezwungen bin, Geld einzuzahlen, mache ich es auch nicht mehr. Früher konnte ich nur flattern, weil ich Guthaben hatte. Also habe ich Guthaben aufgeladen. Dann habe ich verteilt, aber dieses ständige anmelden bevor man flattrn kann, hat mich oft gestört und davon abgehalten. Also habe ich kurz vor Monatsende meine Lieblingsseiten besucht und gut war. Jetzt will ich immer einzahlen, aber das ich gleichzeitig Lust und Zeit habe…

    und so ähnlich habe ich es auch von anderen gehört.

  7. Thomas Knüwer |  05.09.2011 | 17:50 | permalink  

    Ich stelle leider auch bei mir einen deutlichen Rückgang der Klicks fest – traurig, aber wahr.

  8. Till |  06.09.2011 | 11:29 | permalink  

    Na, dann bin ich zumindest nicht alleine damit, festzustellen, dass Flattr in der Kombination “musst nicht zahlen, um mitzumachen” + “Sommerferien” ein relativ unattraktives Ergebnis zeitigt. Bisher lagen die Einnahmen immer – mal knapp, mal deutlich – über dem, was ich einzahle, im August war’s deutlich umgekehrt. Geht bei mir mit einem kleinen Blog nur um kleine Summen, schade ist’s trotzdem.

  9. Sven |  06.09.2011 | 11:54 | permalink  

    Das Zurückgehen von Zahlen im vorderen Bereich kann tatsächlich alles bedeuten. Zum Beispiel, dass immer mehr Seiten einen Button einbauen und sich die Zahlen deshalb viel weiter streuen. Oder dass (bis auf eine treue Fanbase) einige Menschen nicht immer die selben Großen flattrn wollen. Ich zumindest finde es letztlich schade, dass ich beim Überfliegen eurer Liste einen Haufen gleicher Leute sehe und die meisten dieser Leute selbst kenne. Das wäre letztlich einer der Punkte, den Sascha damals beim Aufstieg Flattrs schon geschrieben hat: Eine Umverteilung von unten nach oben. Von daher wäre es tatsächlich wünschenswerter, wenn dahinter noch weitere 100 Blogs stünden, die es auf 20 Klicks bringen – oder so ;-)

    Solange man in einer Analyse keine Versuche unternimmt, Alternativdeutungen zu untersuchen, sagt sie halt tatsächlich nichts aus. Beziehungsweise lassen sich daraus keine Schlüsse ziehen – die Analyse steht für sich alleine. Und dort lautet der Schluss: “Die Klicks der top25-things gehen kontinuierlich zurück”. That’s it.

    Interessant wären beispielsweise die Gesamtzahl an Klicks, das Gesamtvolumen an Geld, das da verteilt wurde, die Entwicklung dieser Größen und die Relation zu den hier vorgestellten top25.

    Um Missverständnisse zu vermeiden: Tatsächlich sagt mir auch mein Bauchgefühl, dass die Nutzung in letzter Zeit zurückgeht. Aber wer Vermutungen mithilfe von Zahlen (sauber) belegen möchte, muss halt immer einen gewissen Aufwand betreiben :)

  10. Andreas |  06.09.2011 | 12:54 | permalink  

    @Sven: Volle Zustimmung. Wir versuchen auch andere Deutungen zu überprüfen bzw. andere Analysen zu machen. Leider sind die interessantesten Zahlen nur von Flattr zu erhalten. Aber die gibt es a in der Regel nicht und wären wenn b mit Vorsicht zu genießen…

  11. For your information » Die flattr-Charts im August 2011 |  10.09.2011 | 17:53 | permalink  

    [...] einen Blick auf die Klick-Charts von Carta werfen, die jeden Monat die bei flattr frei verfügbaren Klickanzahlen in einer Liste veröffentlichen. [...]

  12. Flattr-Krise oder Rattenschwanz-Effekt? « Krautfunding.net |  13.09.2011 | 12:01 | permalink  

    [...] nur die Börsenkurse sind im freien Fall, auch bei Flattr sinken die Beträge. Die monatlichen Flattr-Charts von Carta haben im August besonders niedrige Werte erreicht. Die Top 25 versammeln knapp tausend Klicks, im [...]

  13. Flattr lebt » YOUdaz.com |  14.09.2011 | 15:34 | permalink  

    [...] Auf Carta erschienen unsere Charts ebenfalls und es gab ein paar Kommentare, unter anderen von Thomas Knüwer (Indiskretion Ehrensache), die ebenfalls von sinkenden Flattr-Zahlen bei sich berichteten. krautfunding.net- Autor Ansgar Warner schreibt hingegen: „Die Gesamtmasse der Spenden ist so groß wie nie“, sie würde sich jedoch im Long-Tail bemerkbar machen. Angeblich schütte Flattr demnach über 100.000 pro Monat aus. [...]

  14. Berliner Blogs im Wikio-Ranking September 2011 – Von Stefan Stahlbaum |  14.09.2011 | 18:38 | permalink  

    [...] (60) 15. tagSeoBlog (62) 16. macnews.de (66) 17. saschalobo.com (87) 18. Webmaster Friday (89) 19. Carta (91) 20. AMY&PINK (94) 21.  Mädchenmannschaft 110) 22. NPD-Blog.Info (113) 23. annalist (120) [...]

  15. Baumkrone |  14.09.2011 | 22:32 | permalink  

    Ja, was soll man sagen ? Nutzungs-Hemmschwellen abbauen; dann klappt’s auch mit den Klicks. Könnte man sein flattr-Konto ganz klassisch über direkte Bankeinzahlung aufladen- also ohne Kreditkarte, Paypal und Co. -, dann sähen diese Charts sicherlich anders aus.
    Ohne so eine praktische Erdung bleibt flattr ein Spielzeug für eine überschaubare Garde an Bloggern und wird nie mehr sein.

  16. For your information » Das flattr-Experiment |  06.10.2011 | 13:58 | permalink  

    [...] Gesunder Longtail oder Niedergang des Dienstes? [...]

  17. Berliner Blogs im Wikio-Ranking September 2011 |  18.04.2013 | 08:23 | permalink  

    [...] (60) 15. tagSeoBlog (62) 16. macnews.de (66) 17. saschalobo.com (87) 18. Webmaster Friday (89) 19. Carta (91) 20. AMY&PINK (94) 21.  Mädchenmannschaft 110) 22. NPD-Blog.Info (113) 23. annalist (120) [...]

Sie können Ihren Kommentar mit HTML-Befehlen formatieren.