„Springer künftig nicht mehr als Quelle nutzen …“

Die Axel Springer AG fodert Lizenzgebühren für ein längeres Zitat. Exciting Commerce will daher vorerst Springer-Publikationen nicht mehr zitieren.

Auch Exciting Commerce hat nun von der Axel Springer AG den freundlichen Hinweis erhalten, dass die Verwendung längerer Zitate aus der Welt lizenzpflichtig ist. Exciting Commerce reagiert auf die Forderung folgendermaßen:

Natürlich respektieren wir die Rechtsauffassung der Axel Springer AG. Um jedoch weiteren Konflikten mit der Axel Springer AG vorzubeugen, werden wir bei Exciting Commerce die Publikationen der Axel Springer AG künftig nicht mehr als Quelle nutzen und uns weder direkt noch indirekt auf online gestellte Inhalte der Axel Springer AG beziehen.

Wie lang das Welt-Zitat auf Exciting Commerce war, ist nicht mehr zu erfahren. Die Frage ist also: Wo liegt die Grenze zwischen nicht vergütungspflichtigem Zitat und lizenzpflichtiger Inhalte-Übernahme? – eine Frage, die ich nun mal dem Springer Verlag stellen werde.

Update (10. Mai 15:45h): Dank des sachdienlichen Hinweises in Kommentar 2 habe ich die Sache folgermaßen rekonstruiert. Die Übernahme von Exciting Commerce aus dem Welt-Artikel betrug rund 1.530 Zeichen. Der Exciting Commerce-Text wiederum war rund 2.470 Zeichen lang. Der Welt-Ursprungstext umfasste rund 3.875 Zeichen.

Der Welt-Auszug machte folglich rund 60 Prozent des Exciting Commerce-Textes und rund 40 Prozent des Ursprungstextes aus. Und er umfasste mehr als 1.500 Zeichen – wenn die Angaben aus dem Google Cache stimmen. Daher werde ich jetzt mal Exciting Commerce fragen, ob das allso so stimmt. (Nächstes Update folgt…).