Das Unbehagen der Hauptstadtjournalisten mit dem twitternden Regierungssprecher – Das Video

20 Minuten lang diskutieren die Hauptstadtjournalisten mit dem stellvertretenden Regierungssprecher über Twitter als politisches Medium - ein äußerst instruktives Video zum Zustand des Journalismus.

Einige Hauptstadtjournalisten finden es merkwürdig und verstörend, dass Regierungssprecher Steffen Seibert (@RegSprecher) jetzt nicht mehr nur exklusiv zu ihnen spricht, sondern per Twitter irgendwie unvermittelt, irgendwie zu allen.

Die Diskussion in der Bundespressekonferenz vom vergangenen Freitag dokumentiert das Innenleben eines offenbar zutiefst verunsicherten Berufsstands: Ist Twitter etwa ein “offizielles Mitteilungsorgan des Regierungssprechers”? Entspricht das überhaupt den “Sicherheitsanforderungen”? Haben BKA und BND das ausreichen geprüft?

Das Video:

(YouTube-Version)

Auch zu diesem Thema:

Carta: Das Unbehagen der Hauptstadtjournalisten mit dem twitternden Regierungssprecher

Thomas Knüwer: Berliner Hauptstadtkorrespondenten – die geistige Nachhut

Thomas Wiegold: Wenn der Regierungssprecher twittert…

Christian Stöcker, Felix Knoke: Das Netz spottet über Hauptstadtjournalisten