Robin Meyer-Lucht

Wolfgang Blau: Die sieben Branchenmythen über den Zustand des Journalismus

 | 28 Kommentar(e)


Online-Journalismus hat kein Geschäftsmodell? Das Netz boulevardisiert den Journalismus? Alles krude Mythen, wie Wolfgang Blau vor einer Woche bei einer Bundestagsanhörung erklärte. Carta dokumentiert den Auftritt.

02.03.2011 | 

Vor einer Woche hat sich Zeit Online-Chefredakteur Wolfgang Blau mit beträchtlicher Emphase daran gemacht, einge “Branchenmythen” der Journalismus-Debatte – man könnte auch sagen: orthodoxe Verlegerpositionen – zu zersägen.

Der Ausschuss ‘Kultur und Medien’ des Bundestages hatte zum Thema “Zukunft des Qualitätsjournalismus” geladen. Und Blau erklärte, dass die Probleme möglicherweise nicht dort liegen, wo viele sie gerne verorten würden.

Carta dokumentiert hier noch einmal die sieben Minuten des Blau-Auftritts (YouTube):

Die sieben Branchenmythen der Journalismus-Debatte nach Blau:

1. Blogs stellen eine Gefahr für taditionelle, kommerzielle Medien dar.

2. Google ist schuld am Niedergang der Tageszeitungen.

3. Nur Print- und Broadcastmedien können für gesellschaftlichen Zusammenhalt und Meinungspluralismus sorgen.

4. Der Online-Journalismus hat noch kein Geschäftsmodell.

5. Das Internet begünstigt eine Boulevardisierung des Journalismus.

6. Ohne öffentlich-rechtliche Online-Auftritte hätten die kommerziellen Websites in Deutschland sehr viel bessere Chancen, profitabel zu werden.

7. Mit dem wirtschaftlichen Niedergang einiger klassischer Medien droht auch ein Niedergang des Journalismus und eine substantielle Gefahr für die Demokratie.

All diese “Branchenmythen” sind nach Ansicht Blaus unzutreffend. Man muss Blau nicht in allen Punkten zustimmen (das tue ich sicher nicht) – aber seine kühle Lust daran, gängige Gemeinplätze der ‘Qualitäts’-Journalismus-Debatte zu destabilisieren, ist sehenswert.

Den Bundestagsabgeordneten wird aufgefallen sein, dass sich Blau mit dem Statement indirekt auch gegen die Einführung eines Leistungsschutzrechts für Presseverlage ausgesprochen hat.

Links:

    Hier das vollständige 1,5h-Video der Anhörung
    Hier die Fragen der Abgeordneten an die Experten.

Mehr zu : | |

CARTA Kaffeekasse

28 Kommentare

  1. Nusquam › Vom Niedergang des Journalismus: Stimmen aus dem Inneren des Leviathans |  03.03.2011 | 13:06 | permalink  

    [...] Zeit-Online-Chefredakteurs Wolfgang Blau zum Zustand des deutschen Journalismus  zu dokumentieren. Meyer-Lucht identifizierte dabei insbesondere sieben Branchenmythen, die Blau bei einer Anhörung im Bundestag formulierte. Blau hält diese sieben Punkte für [...]

  2. Wolfgang Blau über Mythen der Journalismus-Debatte | Spreeblick |  03.03.2011 | 13:50 | permalink  

    [...] Mythen auf und braucht dringend eine neue Krawatte.Etwas mehr zum Vortrag (nicht zur Krawatte) bei Carta.Das ist mir was wert: var flattr_wp_ver = '0.9.5'; var flattr_uid = '7956'; var flattr_url = [...]

  3. Wolfgang Blau über Mythen der Journalismus-Debatte | SHOUTing GORIlla |  03.03.2011 | 15:15 | permalink  

    [...] Etwas mehr zum Vortrag (nicht zur Krawatte) bei Carta. [...]

  4. Der AUX-Eingang » Archiv » Vielen Dank, Wolgang Blau |  03.03.2011 | 15:34 | permalink  

    [...] Carta Webseite. Was Wolfgang Blau, Chefredakteur von ZEIT Online, da ganz ruhig und entspannt von sich gibt [...]

  5. Journalism will be alright | Notizblog |  03.03.2011 | 17:24 | permalink  

    [...] eingeladen um den Parlamentariern vom Zustand und der Zukunft des Journalismus zu erzählen. Carta.info hat nun dankenswerter Weise sein Eingangsstatement zur Verfügung gestellt. Blau zerlegt dort [...]

  6. Recent Linkage 9 « Signifying Media |  04.03.2011 | 11:01 | permalink  

    [...] Wolfgang Blau, Chefredaktuer bei Zeit Online, hat im Bundestagsausschuß ‘Kultur und Medien’ eine hervorragend intelligente und brillante fünfminütige Wortmeldung gegen sieben Mythen zum Onlinejournalismus präsentiert, die unbeidnt lesens- oder hörenswert ist. CARTA präsentiert sie. [...]

  7. Wolfgang Blau widerspricht den sieben Branchenmythen des Journalismus | Tim Schlotfeldt » E-Learning |  04.03.2011 | 11:24 | permalink  

    [...] Carta und [...]

  8. Lesenswerte Artikel 4. März 2011 |  04.03.2011 | 12:08 | permalink  

    [...] Wolfgang Blau: Die sieben Branchenmythen über den Zustand des Journalismus [...]

  9. In eigener Sache: Der Journalismus und die Werbung der Zukunft | ladenburgblog |  04.03.2011 | 17:42 | permalink  

    [...] haben. Der Bericht bei carta.info (übrigens eine herausragende Politikseite) finden Sie hier. Mit anderen Teilen Guten Tag! Rhein-Neckar/Berlin, 04. März 2011. Der Ausschuss ‘Kultur und [...]

  10. In eigener Sache: Der Journalismus und die Werbung der Zukunft | weinheimblog |  04.03.2011 | 17:44 | permalink  

    [...] haben. Der Bericht bei carta.info (übrigens eine herausragende Politikseite) finden Sie hier. Diese Artikel könnten Sie auch interessieren… Guten Tag! Rhein-Neckar/Berlin, 04. März 2011. [...]

  11. In eigener Sache: Der Journalismus und die Werbung der Zukunft | pushthebutton.de |  04.03.2011 | 17:47 | permalink  

    [...] Anmerkung: Besten Dank an carta.info, die die Aufzeichnung dokumentiert haben. Der Bericht bei carta.info (übrigens eine herausragende Politikseite) finden Sie hier. [...]

  12. Aufmerksamkeit! |  04.03.2011 | 19:30 | permalink  

    Gutes, wenn auch nicht sensationelles, Statement. In jedem Fall ein sehr sympathischer Mensch.

  13. Die Presseschau zum Wochenende - politikblog.org |  06.03.2011 | 08:17 | permalink  

    [...] Wolfgang Blau: Die sieben Branchenmythen über den Zustand des Journalismus — CARTA – Wolfgang Blau (Zeit-Online Chefrerdakteur) räumt mit den sieben Branchenmythen der Journalismus-Debatte auf. Bitte einfach mal lesen (Lesedauer: eine Minute). [...]

  14. Berliner Blogs im Wikio-Ranking März 2011 – Von Stefan Stahlbaum |  06.03.2011 | 15:54 | permalink  

    [...] “ein offenes Ohr”. Jetzt von Platz 1 – 509: 1.netzpolitik.org(1) 2. nerdcore (2) 3. Carta (4) 4. blog.rebellen.info (6) 5. Ignant (7) 6. Fefe`s Blog(8) 7. Gilly`s playground (9) 8. [...]

  15. Lynyus|blog » Medienlinktips KW9 |  06.03.2011 | 18:13 | permalink  

    [...] Wolfgang Blau: Die sieben Branchenmythen über den Zustand des Journalismus Online-Journalismus hat kein Geschäftsmodell? Das Netz boulevardisiert den Journalismus? Alles [...]

  16. Die sieben Branchenmythen des Journalismus | Kosmopolito |  07.03.2011 | 15:44 | permalink  

    [...] carta)Wolfgang Blau (Zeit Online) kurz und prägnant über die Brachenmythen des Journalismus. (via carta) Tags: advertising, blogging, google, internet, journalism, newspaper, social media← Previous [...]

  17. Beliebteste Suchbegriffe » Wolfgang Blau: Die sieben Branchenmythen über den Zustand des … |  07.03.2011 | 16:56 | permalink  

    [...] den Originalbeitrag weiterlesen: Wolfgang Blau: Die sieben Branchenmythen über den Zustand des … Medien zum Thema   Medien by [...]

  18. Wolfgang Blau dekonstruiert sieben Branchenmythen | Christiane Schulzki-Haddouti |  08.03.2011 | 11:00 | permalink  

    [...] via Carta [...]

  19. Three-Strikes? Two-Strikes? No Strikes! Positionspapier zum Leistungsschutzrecht geleakt » DIHK, Leistungsschutzrecht, Journalismus, Aber, Auch, Seite » Leaks-Blog |  08.03.2011 | 11:06 | permalink  

    [...] spaltet die Diskussion um den bedrohten Journalismus nicht nur die Medienhäuser (siehe auch Die sieben Brachnenmythen zum Zustand des Journalismus), sondern auch das Lager der Wirtschaftsvertreter überhaupt. Das Netzportal irights.info berichtet [...]

  20. Weblin Avatar » Wolfgang Blau: Die sieben Branchenmythen über den Zustand des … |  08.03.2011 | 19:21 | permalink  

    [...] den Originalbeitrag weiterlesen: Wolfgang Blau: Die sieben Branchenmythen über den Zustand des … Medien zum Thema   Medien by [...]

  21.   Wolfgang Blau: Sieben Mythen zum Journalismus by + mzungu's weblog + |  09.03.2011 | 14:03 | permalink  

    [...] (via twitter und carta) [...]

  22. » Three-Strikes? Two-Strikes? No Strikes! Positionspapier zum Leistungsschutzrecht geleakt Bestsellers in a World … |  26.03.2011 | 03:59 | permalink  

    [...] spaltet die Diskussion um den bedrohten Journalismus nicht nur die Medienhäuser (siehe auch Die sieben Brachnenmythen zum Zustand des Journalismus), sondern auch das Lager der Wirtschaftsvertreter überhaupt. Das Netzportal irights.info berichtet [...]

  23. Ein Bäckermeister, Verleger, Autoren und das Leistungsschutzrecht « … Kaffee bei mir? |  25.05.2011 | 14:11 | permalink  

    [...] sie massenhaft Leute. Bis auf einige wenige sind sie nicht bereit, das unternehmerische Risiko des Ausprobierens zu tragen und qualitativ hochwertigen Online-Journalismus einzuführen und zu fördern. Zwar gibt [...]

  24. Bäcker, Verleger und das Leistungsschutzrecht | Nics Bloghaus |  26.05.2011 | 16:53 | permalink  

    [...] sie massenhaft Leute. Bis auf einige wenige sind sie nicht bereit, das unternehmerische Risiko des Ausprobierens zu tragen und qualitativ hochwertigen Online-Journalismus einzuführen und zu fördern. Zwar gibt [...]

  25. Breitband - Journalismus zwischen Wert und Ware |  30.03.2012 | 15:55 | permalink  

    [...] USA und Entwickler von Online-Projekten. 2011 sprach Blau vor einem Ausschuss des Bundestages über “Die sieben Branchenmythen über den Zustand des Journalismus” und ist uns in die Sendung per Skype zugeschaltet. Twitter: @wblau Web: [...]

  26. Wolfgang Blau geht nach London – schnief — Carta |  17.10.2012 | 14:07 | permalink  

    [...] kann man nicht ausdrücken, woran es dem etablierten Journalismus hierzulande mangelt: an Wagemut und Neugier. Die deutschen Print-Chefredakteure und ihre Verlage [...]

  27. In der Krise: Mehr Zeitung wagen — Carta |  22.11.2012 | 09:12 | permalink  

    [...] wir unter hektischem Debattieren, hätte, könnte, sollte, müsste, den Kopf weiter in den Sand? Schieben wir die Schuld den Umständen in die Schuhe, rufen wir nach neuen Gesetzen? Oder [...]

  28. In der Krise: Mehr Zeitung wagen « vera bunse |  23.11.2012 | 06:56 | permalink  

    [...] raus? Stecken wir unter hektischem Debattieren, hätte, könnte, sollte, müsste, den Kopf weiter in den Sand? Schieben wir die Schuld den Umständen in die Schuhe, rufen wir nach neuen Gesetzen? Oder erinnern [...]

Sie können Ihren Kommentar mit HTML-Befehlen formatieren.