Hartz-IV-Agenda-Setting: Auf die Größe kommt es an

Wer sich am Samstag in Bild über die Hart-IV-Pläne der Bundesregierung informieren wollte, musste etwas genauer hinschauen als in anderen Zeitungen.

Wer sich heute in Bild über die Pläne der Bundesregierung zu den Hartz-IV-Sätzen informieren wollte, musste etwas genauer hinschauen:

Dabei kann man annehmen, dass viele der rund 6,5 Mio. Hartz-IV-Empfänger sich gerne auch ausführlicher in Bild über das Thema informiert hätten.

Etwas anders schätzten die Nachricht von der angeblich geplanten 20-Euro-Erhöhung andere Zeitungen ein:

Zur Vollständigkeit des Bildes muss hingegen darauf hingewiesen werden, dass Bild gestern folgendermaßen aufmachte:

Fazit: An einer mehrtägigen Mobilisierung der Hartz-IV-Empfänger gegen die Pläne der Regierung Merkel wollte sich Bild nicht beteiligen.

Die Publizistik kennt eine merkwürdige “Nachrichtenwert-Theorie”, wonach eine Nachricht eine objektive Titelrelevanz habe. Tage wie heute zeigen, dass das grober Unfug ist.