Netzlese

Redaktion Carta

Afghanistan-Enthüllungen: Online-Journalismus gegen Print-Reklame

 | 4 Kommentar(e)


Der Guardian zeigt heute eindrucksvoll, was Online-Journalismus durch die Verbindung von Text, Video und Datenvisualisierung leisten kann.

26.07.2010 | 

Der Spiegel, The New York Times und The Guardian enthüllten heute gemeinsam Berichte der US-Militärs zum Afghanistan-Krieg, die “Afghanistan War Logs”, die sie exklusiv von Wikileaks zur Verfügung gestellt bekamen.

Während Spiegel Online sich auf Textbeiträge konzentriert und auf die Print-Ausgabe verweisend online nur einige Beiträge auswählt und anreißt, veröffentlicht der Guardian in einem umfangreichen Dossier ausgewähltes visualisiertes Datenmaterial, Hintergründe, Videos und sammelt im Live-Blog Reaktionen auf die Enthüllungen.

Bemerkenswert ist hier das Video, in dem David Leighs, investigations editor beim Guardian, die Online-Tools erklärt, mit denen die Leser die Daten besser anschauen und verstehen können sollen:

Lesenswert dort auch die Story hinter der Story von Nick Davies:

The Afghan war logs, from which the Guardian reports today, consist of 92,201 internal records of actions by the US military in Afghanistan between January 2004 and December 2009 – threat reports from intelligence agencies, plans and accounts of coalition operations, descriptions of enemy attacks and roadside bombs, records of meetings with local politicians, most of them classified secret. [...]

Behind today’s revelations lie two distinct stories: first, of the Pentagon’s attempts to trace the leaks with painful results for one young soldier; and second, a unique collaboration between the Guardian, the New York Times and Der Spiegel magazine in Germany to sift the huge trove of data for material of public interest and to distribute globally this secret record of the world’s most powerful nation at war.

Auch die NYTimes hat ein Live-Blog für die Reaktionen und veröffentlichte dort unter anderem das Statement aus dem Weißen Haus, demnach die Veröffentlichung der geheimen Dokumente verurteilt werde, da sie die Sicherheit der Mission gefährde.

Mehr zu : |

CARTA Kaffeekasse

4 Kommentare

  1. Tweets that mention Afghanistan-Enthüllungen: Online-Journalismus gegen Print-Reklame — CARTA -- Topsy.com |  26.07.2010 | 11:47 | permalink  

    [...] This post was mentioned on Twitter by Carta, Jan Derrer, Leon S., Kongress OeUdE, Bernd Oswald and others. Bernd Oswald said: Afghanistan-Enthüllungen: Online-Journalismus gegen Print-Reklame — CARTA http://bit.ly/dydrWJ [...]

  2. Wikileaks: Brisante Dokumente enthüllen die wahre Dimension des Afghanistan-Krieg - Blokster |  26.07.2010 | 12:49 | permalink  

    [...] 92.000 US-Dokumente über den Krieg in Afghanistan sind an die Öffentlichkeit gelangt und seit kurzem bei Wikileaks veröffentlicht. Der SPIEGEL, die “New York Times” und [...]

  3. CARTA |  26.07.2010 | 21:55 | permalink  

    Afghanistan-Protokolle: bestürzende Gesamtschau, Spiegel-Desaster und die Medienmacht von Wikileaks…

    Die Visualisierung der Leitartikel, Wikileaks als erste staatenlose Nachrichtenorganisation und das Scheitern des Spiegel – eine Zusammenschau der besten (Blog-)Beiträge zur Veröffentlichung der “War Logs”…….

  4. Ah, Qualitätsjournalismus! « … Kaffee bei mir? |  26.07.2010 | 22:00 | permalink  

    [...] bringt in Kürze eine Blogschau, wird natürlich ergänzt. Hier ist sie, außerdem ein verdientes Lob der Guardian-Berichterstattung. tweetmeme_url = [...]

Sie können Ihren Kommentar mit HTML-Befehlen formatieren.