Vera Bunse

Glanzlichter: Journalismus als Marke, Bild-Kampagnen und Bürgerreporter

 | 3 Kommentar(e)


Die Glanzlichter sind eine Auswahl von neuen und älteren Texten, die ich lesenswert finde. Heute u.a. mit: “Wulff? Präsident kann jeder”, “Ich mag Fußball und ich bin eine Frau” und “don’t mix politics with games” als Blog-Glanzlicht.

11.06.2010 | 

Die Regierungskoalition macht Politik per Fallbeil, das Öl fließt immer noch ins Meer, “Der mit dem Wulff tanzt” und die Fußballweltmeisterschaft fängt endlich an.

Blog-Glanzlicht
Zum Beginn der WM 2010 muß es einfach ein Sportblog sein, und da wüßte ich kein besseres als Jens Weinreichs don’t mix politics with games. Er will aus Südafrika nicht nur 24/7 bloggen, sondern auch schildern, “wie Journalisten bei einem solchen Mega-Event arbeiten”.


Arianna Battles Liz Cheney Over Gulf Spill, Halliburton, Gaza Crisis On ‘This Week’ (Video) Die sehr kurzweilige Debatte über Reizthemen würde ich mir demnächst mal mit Sarah Palin wünschen.

Wie entstehen eigentlich die ganzen tollen Web-Anwendungen? Oder, what is HTML5 and why should we all care? (Infografik)

Zum Schluss eine kleine Stop-Motion-Animation wie in alten Zeiten.

Linktipps in Kooperation mit …Kaffee bei mir?

Mehr zu : | |

CARTA Kaffeekasse

3 Kommentare

  1. Tweets that mention Glanzlichter: Journalismus als Marke, Bild-Kampagnen und Bürgerreporter — CARTA -- Topsy.com |  11.06.2010 | 11:37 | permalink  

    [...] This post was mentioned on Twitter by Carta, Carta. Carta said: Glanzlichter: Journalismus als Marke, Bild-Kampagnen und Bürgerreporter http://goo.gl/fb/Czi6J [...]

  2. Tharben |  13.06.2010 | 13:59 | permalink  

    Wow! Da habe ich nun Michalis Pantelouris’ print-wuergt.de gefühlt seit Ewigkeiten im RSS-Reader und schon einige seiner ausgezeichneten Texte gelesen, aber beim alltäglichen Durchklicken übersehe ich sein Blog immer noch. Was ist das für eine schändliche Nachlässigkeit? Sein Text Die inoffizielle BILD-Kampagne ist großartig. Mir war der darin beschriebene Mechanismus vorher so nicht bewusst.

    So, nun stehe ich wieder vor dem Problem, einen möglichst originellen Dankeskommentar zu verfassen. Denn schließlich ist Feedback wichtig. ,)

  3. vera |  13.06.2010 | 17:51 | permalink  

    @Tharben
    Ist auch so verstanden worden ,)
    Mikis’ Blog hat noch viel mehr zu bieten; es braucht etwas Zeit, aber lohnt sich immer.

Sie können Ihren Kommentar mit HTML-Befehlen formatieren.